Hessens Freund in den USA

 

Wisconsin

Wisconsin ist ein US-Bundesstaat im Mittleren Westen. Wobei diese Himmelsrichtung eigentlich nicht stimmt.
Denn wenn Du eine Landkarte der USA anschaust, stellst Du fest: Wisconsin ist nicht weit entfernt von Kanada. Es liegt also eher im Norden.  

Warum man trotzdem vom Mittleren Westen spricht? Weil vor 150 Jahren die Leute dort zwei Sachen klarstellen wollten: Sie lebten nicht an der Ostküste. Aber auch nicht im Wilden Westen. 

In Wisconsin bist Du richtig, wenn Du gern in der Natur bist. Fast der halbe Bundesstaat besteht aus Wald. Außerdem gibt es jede Menge Wasser. Denn Wisconsin grenzt an den Oberen See und den Michigansee.  Die beiden sind echt riesig. Aber es gibt auch noch 15 000 kleinere Seen.

Wisconsin hat fast so viele Einwohner wie Hessen. Allerdings ist es sieben Mal größer als unser Bundesland. Die Hauptstadt ist Madison. Und der Spitzname von Wisconsin ist Dachs-Staat. So wurden da früher die Bergleute genannt.

Übrigens: Die Hälfte der Einwohner hat Vorfahren aus Deutschland. Denn vor langer Zeit sind viele Deutsche dorthin gezogen. Deshalb gibt es auch Städte die Berlin, New Berlin, Kiel, New Holstein und Rhinelander heißen.

 

Was geht ab?